Kontakt

Bürgermeisteramt Rheinhausen
Hauptstraße 95
79365 Rheinhausen
Tel. 07643 / 9107 - 0
Fax 07643 / 9107 - 99
gemeinde@rheinhausen.de

Öffnungszeiten

Bürgerbüro Rheinhausen

Mo, Di, Mi   8-12 Uhr
13-16 Uhr
Do   8-12 Uhr
13-18 Uhr
Fr   8-12 Uhr
   
jeweils 1. Samstag
im Monat
10-12 Uhr

Aktuelles

Antwort des Regierungspräsidiums Freiburg im Polderverfahren Wyhl/Weisweil Meldung vom 02. Mai 2022

Stellenausschreibung Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) Meldung vom 02. Mai 2022


Die Gemeinde Rheinhausen bietet ab dem 1. September 2022
 
1 Stelle für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) 
im Bereich Begleitung eines Schulkindes (vormittags) sowie Kernzeitbetreuung (nachmittags) in der Grundschule Rheinhausen.
 
Über das Angebot der FSJ-Stelle soll die Möglichkeit geboten werden, sich einen Einblick in ein pädagogisches und soziales Arbeitsfeld zu verschaffen.
 
Die FSJ-Stelle ist auf 1 Jahr befristet und mit einem Umfang von 39 Wochenstunden zu besetzen. Es wird ein übliches Taschen- und Verpflegungsgeld sowie ein Fahrtkostenzuschuss gewährt. Die Anstellung erfolgt über den DRK-Landesverband Badisches Rotes Kreuz e.V.
 Ihr Aufgabengebiet:
Begleitung eines Kindes mit leichter körperlicher Behinderung während den Schulzeiten
Betreuung und Beaufsichtigung von Kindern im Rahmen der Kernzeitbetreuung
► Unterstützung der Betreuungskräfte
 
Eine Erweiterung bzw. Umgestaltung des Aufgabengebietes behalten wir uns vor.
 
Wir erwarten:
► abgeschlossene Schulausbildung
► Engagement, Teamfähigkeit und Durchsetzungsvermögen
► Freundlicher Umgang und Freude an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
► Bereitschaft, in einem pädagogischen und sozialen Arbeitsfeld zu arbeiten
 
Wir bieten Ihnen:
► einen interessanten und vielseitigen Arbeitsplatz
► die Möglichkeit sich mit seinen Fähigkeiten und Kenntnissen in die tägliche Arbeit einzubringen     


Bewerbungen bitte mit Lebenslauf und entsprechenden Zeugnissen bis 27. Mai 2022, 12.00 Uhr an die Gemeinde Rheinhausen, Hauptstr. 95, 79365 Rheinhausen.
 
Auskünfte erhalten Sie von:
Frau Ingrid Kern, Personalverwaltung, Tel. 07643/9107-14,
Herrn Dr. Jürgen Louis, Bürgermeister, Tel. 07643/9107-0.

5. FNPÄ "Zwischen den Ortsteilen" Meldung vom 29. März 2022

Wohnraum für Kriegsvertriebene aus der Ukraine melden Meldung vom 03. März 2022

Gemeinsamer Aufruf der Städte und Gemeinden im Landkreis Emmendingen und des Landratsamtes Emmendingen an die Bevölkerung

Die Bevölkerung wird aufgerufen, freien Wohnraum (Wohnungen, Häuser) zur Unterbringung von Kriegsvertriebenen an die jeweilige Gemeinde zu melden, im Falle der Gemeinde Rheinhausen an 07643 / 910714 oder unter gemeinde@rheinhausen.de . Die Angebote werden kreisweit zusammengestellt. Die Verteilung der Kriegsvertriebenen auf die Kommunen erfolgt nach deren Zuweisung durch das Land über das Landratsamt an die jeweiligen Städte und Gemeinden. Die Sozialbetreuung der Menschen aus der Ukraine soll durch DRK, Caritas und Landratsamt erfolgen.

Vorerst keine Sachspenden benötigt

Auch erreichen die Gemeinden viele Angebote von Sachspenden. Die verschiedenen Hilfsdienste bitten jedoch darum, von nicht abgestimmten Spenden vorerst abzusehen. Derzeit stellen Geldspende die beste Unterstützung dar. Diese können über die bekannten Spendenkonten erfolgen. Sobald der genaue Bedarf für Sachspenden koordiniert feststeht, werden entsprechende Spendenaufrufe erfolgen.

Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine Meldung vom 28. Februar 2022

Gemeinde Rheinhausen steht an der Seite seiner polnischen Partnergemeinde Wisla 

Der Angriffskrieg Russlands auf den eigenständigen und demokratischen Staat Ukraine lässt auch die Partnergemeinden Rheinhausen und Wisla in den polnischen Beskiden noch näher zusammenrücken. Wisla liegt nur rund 250 km Luftlinie von der ukrainischen Grenze entfernt. Bereits am Sonntag erreichten die ersten 30 ukrainischen Flüchtlinge Wisla. Am heutigen Montag werden weitere 230 Flüchtlinge in Wisla erwartet, die der Stadt über den polnischen Staat zugewiesen werden. In einer Videokonferenz mit seinem polnischen Amtskollegen Tomasz Bujok sicherte Rheinhausens Bürgermeister Dr. Jürgen Louis Unterstützung zu. Die Gemeinde Rheinhausen verurteile den russischen Überfall auf die Ukraine auf das Schärfste und stehe an der Seite der polnischen Stadt Wisla und ihrer Einwohner. Bürgermeister Bujok berichtete, dass man sich in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Cieszyn auf die Unterbringung der Flüchtlinge vorbereite. Niemand könne sagen, wie viele Flüchtlinge in den kommenden Tagen und Wochen in Polen Schutz suchen werden. Beide Bürgermeister vereinbarten, dass man über die weitere Entwicklung des Krieges und die Bewältigung der Folgen in engem Austausch bleiben werde. An dem Gespräch nahm auch Bürgermeisterstellvertreter Bernd Maurer teil, der zugleich Vorsitzender des Freundeskreises Rheinhausen-Wisla ist.


Nach einer Rundmail des Gemeindetagspräsidenten Steffen Jäger am frühen Sonntagmorgen zu drohenden Auswirkungen des Krieges auch auf die kommunale Infrastruktur bei uns wie Blackouts, Cyberangriffe und Erdgasmangel, ordnete Bürgermeister Dr. Louis nach Rücksprache mit den Vorsitzenden der beiden Gemeinderatsfraktionen, Norbert Isele und Bernd Maurer, in einer Eilentscheidung an, dass für das Generationenhaus St. Josef mit seinen 36 Pflegeplätzen, das Bürgerhaus und die Rheinmatthalle umgehend Anschlüsse zur Stromeinspeisung durch das neu angeschaffte Aggregat der Feuerwehr Rheinhausen hergestellt werden. Erst im Sommer letzten Jahres hatte die Feuerwehr Rheinhausen ein großes 100 kVA-Notstromaggregat in Empfang nehmen können. Eine Vorrichtung zur Stromeinspeisung konnte im Feuerwehrgerätehaus bereits umgesetzt werden. Der Krieg in der Ukraine beschleunigt nun die Umsetzung der Schaffung weiterer Einspeisepunkte, um auch bei größeren Ausfällen das Pflegeheim und eventuelle Notunterkünfte im Bürgerhaus und in der Rheinmatthalle versorgen zu können.
 

Losverzeichnis für die Brennholzvergabe Meldung vom 08. Dezember 2021

Das Losverzeichnis für die Brennholzvergabe finden Sie hier:
-Losverzeichnis (719,8 KiB)
-Karte (240,4 KiB)

Online Antrag Briefwahlunterlagen Bundestagswahl 2021 Meldung vom 23. August 2021